Gottesdienste Aktuell Rückblick Marienkirche Gemeinde Gruppen Förderprojekte Kontakt Download Links

Jugend -Hütte 2012 in Wildberg

Klopapier und Bleistifte

Bei der diesjährigen Hütte vom 12.-14. Oktober 2012 in Wildberg an der Nagold ging es mal wieder lustig zu. Dabei waren 25 Mädchen und Jungen, 11 Teamer und 3 Köchinnen aus unserer Kirchengemeinde.

„Wir haben leider nur zwei Rollen Klopapier für das ganze Wochenende dabei“, hieß es gleich zu Beginn von Julia und Jana. Das Papier wurde rumgereicht und solidarisch teilten sich alle das kostbare Papier: 1, 3 oder doch lieber 25 Blätter? „Entwarnung“ – da tauchte doch noch die ganze Packung auf. Dieser erste Schock diente als Einstieg und zum ersten Kennenlernen der großen Gruppe. Im uns schon vertrauten CVJM-Heim in Wildberg kam die Gruppe gemeinsam am Freitagabend an. Verwöhnt wurden alle natürlich wieder vom Küchenteam (Doro, Ingrid und Sabine), das ganz routiniert keine Wünsche offen ließ.

Aber Achtung! Mörder waren auf der Hütte unterwegs – bewaffnet waren sie mit Spiegeln. Schützen konnte man sich ganz einfach vor ihnen: Solange ein Bleistift sichtbar am Körper angebracht war, wurde man verschont. Und so steckten wir uns die Stifte ins Haar, klebten sie an Hosen oder knoteten sie an Jacken.

Am Samstag schmückten wir uns gleich weiter. Denn auf der Landesgartenschau in Nagold, die an diesem Wochenede zu Ende ging, traten die Kids zu einer Rallye an. Erste Aufgabe: Blast so viele Luftballons wie möglich in einer Minute auf und befestigt diese an Eurer Kleidung. Geschützt mit Bleistiften und bunt dekoriert gingen sie nun los. Wie viele Kamele hat es denn hier oder wann wurde die Burg Hohennagold erbaut? Wie lautet der lateinische Name für Efeu und wie viel kostet eine Runde Bootfahren? Dank des tollen Wetters hatten wir einen tollen Vormittag. Wäre da eine Gruppe nur nicht zum falschen Ausgang gelaufen…

Der Spaß kam bei der Hütte also nicht zu kurz, mit viel Freizeit für die Kinder und toller Gemeinschaft unter den Teamern gelang eine witzige, respektvolle und vertraute Atmosphäre.
Vertrauen war es auch, das Daniel in der Löwengrube bewies – das Motto unseres Gottesdienstes am Sonntagmorgen. Mit Gottes Unterstützung konnte er diese Herausforderung meistern. Unter unter Gottes Segen ging dann leider auch schon dieses Wochenende seinem Ende zu.

Wir, die Jugendleiterrunde, danken insbesondere Gemeindereferentin Julia Hämmerle für Ihren Einsatz, dem Küchenteam für das „Kartoffelgulasch“ (das Rezept gibt’s bei Doro und Sabine) und natürlich auch allen Teilnehmenden. Wir hoffen, sie hatten Spaß und werden beim nächsten Mal wieder mit so viel Begeisterung dabei sein.

Bericht: Steffen Bittner